Skip to content Skip to navigation

Fachbereich Gastroenterlogie_lang

Fachbereich Gastroenterologie

In der gastroenterologischen Abteilung werden Patienten mit den verschiedensten Krankheiten aus dem Bereich des Magen-Darm-Trakts behandelt. Typische Krankheitsbilder sind Speiseröhrenentzündungen, Magengeschwüre oder chronisch-entzündliche Darmerkrankungen wie Morbus Crohn und Colitis ulcerosa. Erkrankungen der Leber, Gallenblase und Gallenwege gehören ebenso zur Gastroenterologie wie Bauchspeicheldrüsenerkrankungen. Die typischen Beschwerden sind Sodbrennen, Bauchschmerzen, Blähungen, Verstopfung oder Durchfall, Gelbsucht oder Gallenkoliken.

Zu den wichtigsten technischen Untersuchungsmethoden der Gastroenterologie gehören die Endoskopie und der Ultraschall.

Unsere Klinik verfügt über zwei Endoskopieräume mit moderner Technik und hoch-auflösenden Videoendoskopen der neuesten Generation. Die Magen- und Darmspiegelungen werden in aller Regel mit Propofol durchgeführt. Dadurch werden die Patienten in eine Art Dämmerschlaf versetzt. Dies ermöglicht eine völlig schmerzfreie Untersuchungen. Bei Darmspiegelungen wird in unserer Klinik CO2 statt Raumluft in den Darm eingebracht. Da CO2 rund 150 mal schneller resorbiert wird als Raumluft verspüren die Patienten nach der Untersuchung keine unangenehmen oder schmerzhaften Blähungen.

Prof. Dr. Dr. Manfred, Chefarzt der Abteilung, ist Kursleiter der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM) und hat damit die höchstmögliche fachliche Qualifikation für die Unterschalluntersuchung der Bauchorgane. Für die Ultraschalldiagnostik stehen high-end-Geräte der neuesten Gerätegeneration zur Verfügung.